Barrique Kaffee. Fränkisch gut.

Kaffee

Loading
loading..

Barrique Kaffee. Fränkisch gut.

Oktober 2, 2016
hermann
No Comments

Mexikanischer Arabica trifft auf fränkischen Wein.

¡Ay, caramba!

In einem Eichenfass, mit Spätburgunder belegt wurde, einen mexikanischen Bourbon gelagert. Das Fass wurde immer wieder gewendet und gedreht, so konnten die Bohnen über den Kontakt mit der Fasswand die Aromen des Weinfasses aufnehmen. Das Besondere daran: es handelt sich dabei um Perlbohnen, die an Außentrieben der Kaffeepflanzen wachsen. Die Kaffeekirsche entwickelt dort nur einen Kern, der daher Platz hat und entsprechend rund wächst. Umso besser sind diese Bohnen für die Fasslagerung geeignet, da sie durch ihre Rundungen viel besser durch das Fass kullern und so gleichmäßiger Kontakt mit der Fasswand für den Aromenübergang haben. Das Ergebnis? Betörend. Der Rohkaffee riecht nach Brennnessel, Apfel und Sommerwiese. Vom Röstkaffee stürmen Aromen von Rum und Beeren bereits aus der Packung und entfalten sich dann in der Tasse zu einem unvergleichlichen Genuss. Grandios als Cappuccino.

Leave A Comment

Layout mode
Predefined Skins
Custom Colors
Choose your skin color
Patterns Background
Images Background
Translate »